Sonntag, 6. Mai 2012

Harald Psaridis, Der Leader-Macher

Ich habe Hr Psaridis vor ca. 10 Jahren auf einer Veranstaltung erlebt: eloquent, überzeugend, rhetorisch einwandfrei. Es hat sich dann allerdings auf Grund des Themas dann doch nicht ergeben, dass wir uns beruflich näher gekommen wären. Jetzt, vor einigen Wochen, habe ich Hr Psaridis auf XING wieder "getroffen" und wir haben uns ein wenig ausgetauscht. Wir hatten vereinbart, dass wir uns persönlich treffen würden, sobald Hr Psaridis beruflich wieder "bissl Luft" hat. In der Zwischenzeit könnte ich, wenn ich wollte, sein Buch die Leader-Macher lesen. Versehen mit einem Zwinkersmiley.

Da ich mit diesem Thema seit über 20 Jahren konfrontiert bin und das meist auch noch in hierarchielosen Umgebungen, wo Führung nochmals einen ganz anderen Stellenwert bekommt, dacht ich bei mir: nicht schon wieder!

In Anbetracht dessen, dass wir uns persönlich treffen und ich nicht "blank" dastehen wollte ohne zu wissen, was in dem Buch überhaupt enthalten ist, habe ich es mir gekauft. Und ich habe es gelesen. NEIN. Ich habe es verschlungen.

Dieses Buch ist für mich das Beste, und zwar mit Abstand, das ich jemals zu diesem Thema gelesen hatte. Weil es nicht nur lehrbuchhaft um Führung geht, sondern durch persönliche Erlebnisse des Autors auch der Zugang zu diesem Thema transparenter wird und sich aus dieser praxisnahen Situation heraus sich die Inhalte logischer erschließen. Da können sich die Management Gurus und (teilweise selbsternannten) Experten zu diesem Thema hinten anstellen. Das besonders interessante und glaubwürdige ist die Verknüpfung seiner eigenen Lebensgeschichte und der Weg den er gegangen ist, um seine Erfahrungen in diesem Bereich zu machen. 

Es gibt nur wenige Bücher, die ich als Basispflichtlektüre empfehlen würde. Dieses Buch gehört für mich absolut dazu. Unabhängig davon ob man nun in einer Führungsposition ist oder nicht. Jeder, der mehr aus seinem Leben machen möchte, sollte dieses Buch studieren. Es zahlt sich aus.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen